Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie umfasst die aktive und passive Dehnung verkürzter muskulärer und neuraler Strukturen – ebenso wie die Kräftigung abgeschwächter Antagonisten (Muskeln), die Gelenkmobilisation und diverse Weichteiltechniken.

Wirkung

  • Gelenkmobilisation durch Traktion oder Gleitmobilisation
  • Positive Wirkung auf Muskulatur, Bindegewebe und neurale Strukturen
  • Kräftigung abgeschwächter Muskulatur
  • Positive Wirkung auf Gelenkrezeptoren, Sehnen- und Muskelrezeptoren durch Hemmung oder Bahnung

Anwendungsbereiche

  • Gelenkfunktionsstörungen, reversibel (Blockierung, Hypomobilität, Hypermobilität) mit und ohne Schmerzen
  • Segmentale Bewegungsstörungen der Wirbelsäule
  • Funktionsstörungen durch Muskelverkürzungen, Sehnenverkürzungen, Muskelinsuffizienz, -dysbalance, -verkürzung
  • Schmerzen
  • Neural bedingte Muskelschwäche bei peripheren Nervenkompressionen

Therapieziele

  • Wiederherstellung der physiologischen Gelenkfunktion
  • Wiederherstellung der physiologischen Muskelfunktion
  • Schmerzlinderung bei arthrogenen, muskulären und neuralen Störungen
Manuelle Therapie

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten automatische alle wichtigen Neuigkeiten und Aktionen per eMail.
*Pflichtfeld